Mobilitätstag

Idee:

Schneller als mit dem Fahrrad kommt man in der Innenstadt nicht voran. Gut für’s Klima – denn so prägt der Radverkehr zunehmend auch die Mobilität in Karlsruhe mit. Jede vierte Fahrt wird in der Stadt heute bereits mit dem Rad zurückgelegt. Aber da geht doch noch mehr! – Mit guten Ideen für einen neuen, klimafreundlichen Lastentransport beispielsweise.

Das war der Aktionstag:


Der Stephanplatz wurde am 12. Juli 2014 zum großen Experimentier-Parcours mit spannenden, vielfältigen Informationen zum Thema Lastenrad – und natürlich mit der Gelegenheit, selbst einmal kräftig in die Pedale zu treten. Wer die eigene Fitness und Geschicklichkeit testen wollte, war beim Lastenrad-Wettbewerb genau richtig. Hier konnten Jung und Alt selbst die Besonderheiten des Fahrzeugs kennenlernen und erproben, wie geschickt sie ein Lastenrad über den Parcours navigieren können. Die geübten Fahrer der Karlsruher Radkuriere machten es von und gaben hilfreiche Tipps.


Jede Menge Fachwissen zu den vielen Vorteilen und Möglichkeiten der verschiedensten Lastenräder für Familien und Gewerbetreibende so wie attraktive Beispielmodelle präsentierten die ausstellenden Radfachhändler. Ob ausschließlich mit der eigenen Muskelkraft betrieben oder zusätzlich mit elektrischem Rückenwind – für jede Last und jeden Anwendungsfall war das Richtige zu finden. Auch Sonderanfertigungen, gerade für spezielle Anforderungen Gewerbetreibender, sind dank gut durchdachter modularer Systeme heute kein Problem mehr.


Fröhlich in Schwung gebracht wurden die experimentierfreudigen Radlerinnen und Radler vom Karlsruher Klima-Beat, mit dem Schülerinnen und Schüler der Oberwaldschule aus Durlach-Aue beim MOBILITÄTSTAG Premiere feierten. Spürbar groß war die Begeisterung bei den Zuhörerinnen und Zuhörern wie auch bei den Interpreten selbst, die ihr Werk nicht nur selbst komponiert, sondern auch auf selbst gebauten Instrumenten zur Aufführung gebracht haben – alle komplett aus Recyclingmaterialien hergestellt.

Wissenswertes zum Mobilitätstag:

Lust aufs Lastenrad?

Viele der attraktiven Optionen, die pfiffig durchdachte Lastenräder oder auch ein E-Cargorad bei alltäglichen Transportaufgaben bieten können, sind bislang noch wenig beachtet. Ein erhebliches und überwiegend noch unausgeschöpftes Zukunftspotenzial liegt darin nicht nur für den Klimaschutz. Ob im privaten oder gewerblichen Bereich – viele Fahrten, die bislang per Auto zurückgelegt wurden, können durch ein Lastenrad ersetzt werden. Der Weg mit den Kindern zum Kindergarten oder zur Schule, der Wochen- oder Monatseinkauf und auch der Transport schwerer Lasten lassen sich mit dem Lastenrad im Kernstadtbereich oft schneller durchführen, als mit einem Auto – noch dazu ohne lästige Parkplatzsuche. Gewerbetreibende wie Bäcker, Elektriker, Schlosser, Installateure oder Schornsteinfeger können ganz bequem ihre Arbeitsmaterialien zu den Kunden bringen. Auch große Lasten bis zu 200 Kilogramm und Steigungen sind für E-Lastenräder keine große Herausforderung mehr. Lediglich ein wenig Übung ist erforderlich, bevor die Fahrt mit dem Lastenrad im Stadtverkehr beginnen kann.

BullitQuelle Amac GarbeDLR
Bildnachweis: Armac Garbe/DLR

Experimentier-Parcours

Eine Probefahrt mit dem Lastenrad konnten die Besucherinnen und Besucher auf dem speziell für den MOBILITÄTSTAG konzipierten Test-Parcours wagen. Wer so viele Heusäcke wie möglich aufgeladen und das Lastenrad inklusive der Ladung sicher und zügig durch den Parcours ins Ziel gesteuert hatte, konnte mit dieser Leistung am Lastenrad-Wettbewerb teilnehmen. Die fünf Erstplatzierten freuten sich nach Abschluss des Wettbewerbs jeweils über einen Einkaufsgutschein beim teilnehmenden Radfachhandel.

Fotoaktion für die Karlsruher Klimaporträts

Wer Lust hatte, mit einem persönlichen Tipp für den Karlsruher Klimaschutz in Position zu treten, konnte sich beim MOBILITÄTSTAG – wie bei allen Aktionstagen – für ein eigenes Klimaporträt fotografieren lassen. Die entstandenen Fotografien werden auf Plakaten und auf dieser Webseite veröffentlicht. Jede Menge Anregungen finden Sie bereits jetzt in der Klima-Porträt-Galerie und bei den Klima-Tipps.

Premiere für den ersten Karlsruher Klima-Beat

Karlsruher Schülerinnen und Schüler vertonen die Klimaschutzkampagne 2014 – auf selbst entworfenen Instrumenten, die sie aus recyclebaren Materialien gebaut haben.
Beim LERNTAG sind ihre individuellen musikalischen Projekte entstanden, um die Klima-Aktionstage schwungvoll zu begleiten. Den Anfang machte beim MOBILITÄTSTAG die Oberwaldschule mit der Erstaufführung ihres Klima-Beats. Wer mehr über den Entstehungsprozess der Instrumente und die weiteren Projekte der teilnehmenden Schulen wissen möchte, findet erste Eindrücke auf der Aktionsseite zum LERNTAG.

Weitere Informationen zum bunten Programm des Aktionstages finden Sie im Flyer zum MOBILITÄTSTAG.