Konsumtag

Idee:

Muss ich auf etwas verzichten, wenn ich mich klimagerecht ernähren will? Wie kann ich meinen Lebensmitteleinkauf klimafreundlich, gesund und lecker gestalten? Bio? Fairtrade? Regional und saisonal? Und wie gehen wir nach dem Einkauf mit unseren Lebensmitteln um?

Das war der Aktionstag:

Antworten gab der KONSUMTAG rund um die große Klima-Tafel, an der die Besucherinnen und Besucher gerne Platz nahmen, um bei leckeren Speisen die anregenden Vorführungen zu genießen und ihre eigenen praktischen und klimagerechten Alltagstipps auszutauschten.

Diese Akteure waren dabei:

Auenhof

Der Auenhof präsentierte Obst und Gemüse aus eigenem Anbau und inspirierte die Besucher mit einer großen Vielfalt frischer Produkte in Demeter-Qualität. Bei dem Angebot wurde schnell klar, dass man keinesfalls verzichten muss, wenn man sich klimafreundlich ernähren möchte – abwechslungsreiche und gesunde Küche mit regionalen Produkten geht ganz einfach!

Vitale Lunchbox / Tischlein Deck Dich

Einen kleinen Vorgeschmack auf den kulinarischen Herbst boten die Vitale Lunchbox und die Initiative Tischlein Deck Dich: feine Kürbissuppe im Brotlaib und vitaminreiche Kräuter-Gemüse-Wraps fanden großen Anklang bei den Besuchern.

Weltladen Karlsruhe

Auch Fairtrade fördert den Klimaschutz! Ingeborg Pujiula, Bildungsreferentin des Karlsruher Weltladens erläuterte, dass mit dem Erwerb von Fairtrade-Produkten kleinen Betrieben vor Ort geholfen werde, deren Ernte und Produktion weit weniger Belastung für Umwelt und Klima darstelle, als dies bei Großkonzernen und Massenproduktion der Fall sei. Am Stand des Weltladens konnten Besucher feine Aufstriche probieren und Fairtrade-Produkte erwerben.

Café Initial

Das Café Initial löschte den Durst mit köstlichem selbst gemachten Tee aus Kräutern aus dem eigenen Garten sowie Bio-Limonade. Es konnte zudem Bio-Kaffee aus einer Karlsruher Rösterei erworben werden. Für den kleinen Hunger wurden Linsenbratlinge mit Kokos-Chutney angeboten. Farbenfroh und lecker: verschiedenste, teilweise in Vergessenheit geratene Tomatensorten aus eigenem Anbau wurden unter freiem Himmel verkostet.

Coffee Bike

Nicht nur ein „echter Hingucker“: mit seinem Coffee Bike zauberte Stefan Kienler herrlich duftende, leckere Bio-Kaffeespezialitäten – beim KONSUMTAG natürlich im Porzellan-Becher.

Café Pan

Salzige und süße Crêpes in verschiedenen Varianten konnten am Stand der in der Kaiserstraße ansässigen Bio-Crêperie Café Pan erworben werden. Diese wurden auf essbaren Waffeln serviert. Wer Durst hatte, konnte sich zudem mit Bio-Limonade erfrischen.

Kräuterküche

Vielfältig und bunt präsentierten sich auch die „Badischen Tapas“-Kreationen der Kräuterküche. Dazu passend gab es passende Bio-Weine aus der Region zur Verkostung und zum Mitnehmen.

GO-BAGS

DIE Alternative zur Plastiktüte: am KONSUMTAG wurden die Karlsruher GO-BAGs erstmals vorgestellt – Einkaufsbeutel aus 100 Prozent Baumwolle, die sich ideal zum Transport und zur Aufbewahrung von Obst und Gemüse eignen. Waschbar und wiederverwertbar sind die GO-BAGs ideale Einkaufsbegleiter, die helfen, unnötigen Plastikmüll zu vermeiden.
Weitere Infos

Live Klima-Cooking mit Sören Anders

Der mehrfach preisgekrönte Sternekoch Sören Anders ließ sich im Rahmen des Live-Klima-Cookings bei der Zubereitung raffinierter Gerichte aus regionalen Produkten „in die Töpfe schauen“. Für die zahlreichen Besucher gab es im Anschluss leckere „Versucherle“ wie z.B. Entrecôte mit Schalotten-Vinaigrette, Saibling an Blumenkohlpürree oder als Dessert Buchteln mit Vanillesauce, umweltfreundlich serviert in Schalen aus gepressten Palmblättern.

Klima-Geschmacksparcours

Süß, salzig, sauer, bitter – Geschmacksvariationen sind vielfältig. Am KONSUMTAG konnten kleine und große Besucherinnen und Besucher beim Geschmacksparcours auf dem Friedrichsplatz spielerisch verschiedene klimafreundliche Produkte „erschmecken“ und dabei gewinnen.

Tanztheater Gabriela Lang – Konsumklima! Wir tanzen dich.

Die Choreografin Gabriela Lang zeigte mit ihrem Tanztheater-Ensemble Auszüge aus der Performance „nicht ich bin dick“. Auf unterhaltsame aber auch kritische Art und Weise wurde die Konsumgesellschaft beleuchtet. Die eindrucksvollen, komplett aus Plastiktüten bestehenden Kostümkreationen von Marie-Eve Reinert (Paris) werden den Besuchern sicher noch lange in Erinnerung bleiben.

Karlsruher Klimaportraits

Wie bei allen Aktionstagen konnten sich auch die Gäste beim KONSUMTAG für ein eigenes Klimaporträt fotografieren lassen und mit ihrem ganz persönlichen Tipp für den Karlsruher Klimaschutz in Position treten. Die Fotografien werden auf Plakaten und auf dieser Webseite veröffentlicht.
Neugierig? Werfen Sie doch einfach einen Blick in die Klima-Porträt-Galerie.

Die Klimabuchstaben

Die fünf großformatigen KLIMA-Buchstaben, attraktive Begleiter und markante Erkennungszeichen der Karlsruher Klimakampagne 2014 bildeten auf dem Friedrichsplatz die farbenfrohe Kulisse zum KONSUMTAG. Gefertigt von den Hagsfelder Werkstätten (HWK gGmbH), stehen diese Buchstaben für die bunte Vielfalt der Karlsruher Aktionstage rund um das Thema Klimaschutz.

Einen Überblick zum bunten Programm des Aktionstages können Sie noch einmal nachlesen im Flyer zum KONSUMTAG.